Michael Pobisch – Austro-Künstler

von E.Bartsch
0 Kommentar 34 Aufrufe 1 Min. Lesezeit

Michael Pobisch ist aus der heimischen Austropop-Szene seit Mitte der 1980er-Jahre nicht wegzudenken. Dabei begann alles als Elvis-Imitator. Erst danach feierte er mit der Band „Stonehenge“, der Rock’n-’Roll Kombo „The Legendary Daltons“ oder dem Cover-Projekt „Lusthaus“ Erfolge, besonders im Wiener Raum.

2003 gründete er gemeinsam mit der Sängerin Mandana Nikou und dem Harmonika-Zampano Gerry Krautinger „SolidTube“. Als erste österreichische Band schafften sie es, über Crowdfunding einen Plattenvertrag zu erhalten.

2012 erreichten sie bei der ORF-Show „Die große Chance“ den zweiten Platz. Ihr Album „The Running Time“ stieg sogar bis auf Platz 1 der österreichischen iTunes-Charts.

2016 startete er mit dem Austropop-Projekt „Vox Populi“ neu durch. Parallel dazu verwirklichte er mit Gotty Beer, dem Frontsänger seiner ehemaligen Band „The Legendary Daltons“ die Idee, gemeinsam einen Abend voller altbekannter, aber auch aus eigener Feder entstandener „Austro-Schmankerl“ zu servieren. Der Erfolg gab und gibt den beiden recht. Ihre Konzerte sind regelmäßig ausverkauft, ein Ende der Zusammenarbeit ist nicht abzusehen.

Derart motiviert, reifte in den letzten Monaten in Michael Pobisch auch die Idee, erstmals alleine kreativ zu werden. Solo, sozusagen. Wobei dies nur bedingt stimmt, fand er doch im Wiener Vollblutmusiker und Produzenten Gernot UHRsprung schnell einen kongenialen Partner. Gemeinsam beschlossen sie, den Austropop zu revolutionieren. Das Resultat klingt und heißt – „Afoch anders“ (Mai 2019).

www.Pobisch.at

Wir bedanken uns bei unseren Künstlern für das Setzen eines solidarischen Zeichens in unserem Netzwerk „Leben ohne Armut„.
[ Bisher: 0 ] Ihre Artikel-Bewertung?

Verwandte Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar:

Cookies scheinen irgendwie bedingungsfrei zu sein. Als Grundeinkommen wollen wir sie aber nicht! Ja, ja, alles wird gut ;-)