Grundeinkommen statt Kriege!

Wann leben wir endlich eine Zivilisation, die den Namen auch verdient?

von E.Bartsch
0 Kommentar 15 Aufrufe 2 Min. Lesezeit

Es ist wieder soweit, Krieg in Europa! Der Weg in eine moderne Zivilisation rückt damit sicher nicht näher. Das selbsternannt intelligenteste Wesen dieser Welt übt sich in Selbstzerstörung. Mord ist Alltag und die Waffenindustrie ist der große Gewinner.

Unter einem „intelligenten“ Wesen stelle ich mir etwas Anderes vor. Sind wir wirklich zivilisiert? Wie stellen wir uns eine Zivilisation vor? Schafft der Mensch es nie, einen Schritt in eine wahre Zivilisation zu gehen?

Viele Fragen wirft der neue Krieg in Europa auf. Elend, Not, Mord und Zerstörung sind seit einiger Zeit wieder das Hauptthema in den Medien. Die Angst ist im Vordergrund und nicht die Freude, die uns sagen könnte, wir bewegen uns in eine moderne, globale Gesellschaft.

Grundeinkommen statt Kriege ist die Forderung der Akademie BGE. Für uns ist die Zivilisation erst dann erreicht, wenn es keine Soldaten und Waffen mehr braucht und wir statt Krieg den Frieden leben.

Was könnten wir alles für einen sozialen Frieden und einen gesamt-gesellschaftlichen Fortschritt erreichen, wenn wir statt Waffen Hilfsmittel für die Menschen schaffen würden? Statt des finanziellen Aufwands für Kriege einfach ein Grundeinkommen schaffen würden?

Wenn ich mich richtig erinnere, hat der Schriftsteller Erich Kästner behauptet, dass alle Menschen, die in den beiden Weltkriegen gestorben sind, aber auch alle, die überlebt haben, im Luxus leben würden, hätte man das Geld für die Menschen aufgewendet und nicht in den Krieg investiert.

Es ist also an der Zeit, die Waffenindustrie zum Wohl der Menschheit zu beenden und die dadurch gewonnenen Ressourcen (sowohl das Material als auch die Finanzen) den Menschen zugutekommen zu lassen.

Den Menschen werden ohnehin viele Probleme durch natürliche Ereignisse gebracht: Erdbeben, Überflutungen, Krankheiten, Seuchen und vieles mehr bereitet genügend Leid und Tod. Ein intelligentes Wesen würde sich selbst nicht noch mehr Schaden zufügen!

Für die Akademie BGE ist ohnehin erst dann eine (wahre) Zivilisation erreicht, wenn es keine Waffen, keinen Krieg und keine Zerstörung mehr braucht, sogar Geld ist für diesen Zustand nicht unbedingt notwendig.

Der Weg in eine Zivilisation fällt den Menschen offensichtlich sehr schwer. Wir wollen aber nicht aufgeben und werden alle Möglichkeiten nutzen, um den Menschen in eine Zivilisation zu bringen, die vom Fortschritt und intelligentem Handeln geprägt ist und Krieg, Armut und Zerstörung endgültig beendet.

Gemeinsam können wir dazu Vieles beitragen, das sind wir auch unseren Kindern schuldig. Es ist unsere Aufgabe, die Menschheit in eine positive Zukunft zu lenken.

Karl Dittrich
Präsident Akademie BGE

[ Bisher: 0 ] Ihre Artikel-Bewertung?

Verwandte Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar:

Cookies scheinen irgendwie bedingungsfrei zu sein. Als Grundeinkommen wollen wir sie aber nicht! Ja, ja, alles wird gut ;-)