Kärnten andas – Handeln statt Hoffen

von E.Bartsch
0 Kommentar 42 Aufrufe 2 Min. Lesezeit

Der Verein „Kärnten andas“ wurde 2019 von Bettina Pirker und Martin Diendorfer gegründet, um gesellschaftliche Probleme zu thematisieren, die zu wenig, gar nicht oder missverständlich im öffentlichen Diskurs vertreten sind.

Konkret widmen wir uns zwei Themenfeldern, deren gemeinsame Klammern die Menschenrechte und das Ziel einer solidarischen Gesellschaft sind. Das eine Thema ist Flucht & Asyl, das andere das bedingungsfreie Grundeinkommen.

Eines der ersten Projekte war das Symposium „Das bedingungsfreie Grundeinkommen als emanzipatorischer Weg aus dem Kapitalismus“ von 08. Bis 10. März 2019 in Klagenfurt. Daraus ergab sich die Frage, wie ein bedingungsfreies Grundeinkommen aussehen kann, das sowohl emanzipatorisch und ermächtigend wirkt, als auch die Notwendigkeit einer ökologischen Transformation unserer Lebensweise befördert. Es folgte daher die Auseinandersetzung mit verschiedenen Modellen und die Entwicklung eines Konzeptes für ein „öko-solidarisches Grundeinkommen“. Dieses wurde schon mehrfach präsentiert, z.B. bei Attac, dem Netzwerk Grundeinkommen und dem Momentum Kongress 2021 und stieß auf große Zustimmung.

Da es Ziel unseres Vereins ist, sich nicht auf theoretische Abhandlungen zu beschränken, sondern Dinge tatsächlich umzusetzen oder zumindest voranzutreiben, haben wir zum Volksbegehren Grundeinkommen u.a. Infostände und eine Facebook-Seite (@BGEjetztumsetzen) gemacht. Mit dem Ergebnis des Volksbegehrens sind wir jedoch weder bezüglich der erreichten Unterschriften und schon gar nicht mit der Reaktion des österreichischen Parlaments zufrieden. Hier müssen neue Wege gegangen werden.

Erfreulicher war unser Engagement in der „Denkwerkstatt Grundeinkommen“ des Renner-Institutes Kärnten, das nach zweijähriger Arbeit zu einem Leitantrag beim SPÖ-Landesparteitag 2022 geführt hat, in dem „Die Entwicklung und Einführung des solidarischen Grundeinkommens ohne Bedarfsprüfungszwang als Ergänzung und Sicherung des Sozialstaates nach den Grundzügen der Denkwerkstatt Grundeinkommen des Renner-Instituts Kärnten aus den Jahren 2020 bis 2021“ einstimmig beschlossen wurde.

Seit Juni 2022 veranstalten wir alle vier Wochen den Treffpunkt Grundeinkommen im Kulturraum VENTIL in Klagenfurt, Kardinalplatz 1, an dem man auch online teilnehmen kann. Der erste Termin 2023 wird Mittwoch, der 25. Jänner 2023 um 18:30 Uhr sein.

Alle Informationen zum Thema BGE beim Verein Kärnten andas finden sich unter https://andas.jetzt/bge/ und auf Facebook unter @KAERNTENandas, per E-Mail sind wir unter kaernten (ät) andas.jetzt zu erreichen.

[ Bisher: 0 ] Ihre Artikel-Bewertung?

Verwandte Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar:

Cookies scheinen irgendwie bedingungsfrei zu sein. Als Grundeinkommen wollen wir sie aber nicht! Ja, ja, alles wird gut ;-)